zurück   |   Druckversion25.06.2015 | eingestellt von: Silvia Wieandt

Konzepte Jugendarbeit

Terminankündigung: Angekommen?! (Offene) Kinder- und Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten und Zuwander_innen – Impulse für die Praxis

Fachtag der AGOT-NRW
Donnerstag, 12. November 2015, 9.30 bis 16.30 Uhr
Ort: Jugendzentrum Multicult, Am Haxthausenhof 18, Paderborn
Moderation: Anne Broden, IDA-NRW
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
Kriege, Krisen und Arbeitslosigkeit veranlassen Menschen weltweit ihre Heimat zu verlassen. Geflüchtet oder ausgewandert befinden sich diese Menschen in schwierigen und teils menschenunwürdigen Situationen. Und so ist auch die Lebensrealität von geflüchteten und zugewanderten Kindern und Jugendlichen in Deutschland in der Regel von Ungewissheit, Perspektivlosigkeit und Ausgrenzung geprägt. Mit der Zunahme von Flucht und Zuwanderung wird auch die (Offene) Kinder- und Jugendarbeit herausgefordert, sich stärker einzumischen.
(Offene) Kinder- und Jugendarbeit hat aufgrund ihrer Prinzipien, Expertise und Methoden besonderes Potenzial, um den Umgang mit geflüchteten und zugewanderten Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft mitzugestalten. Zudem ist es für sie nicht ganz neu, mit geflüchteten und/oder zugewanderten Kindern und Jugendlichen zusammen zu arbeiten. Gleichzeitig wirken sozialpädagogische Angebote vielerorts vereinzelt oder nebeneinander her. Oder es gibt sie nicht. Wie kann es also gelingen, auch geflüchtete und zugewanderte Kinder und Jugendliche besser in ihrer Entwicklung zu fördern und sie gleichberechtigt zur Selbstbestimmung zu befähigen?
Die Fachtagung zielt darauf ab, Erfahrungen und Methoden der (Offenen) Kinder- und Jugendarbeit diesbezüglich zu bündeln und zu systematisieren. Das dadurch gewonnene Wissen soll dokumentiert und in die Debatte um den Umgang mit Geflüchteten und Zuwander_innen einfließen.
Vorträge
Die rechtliche Situation junger Geflüchteter in NRW (Dr. Zübeyde Duyar, AK Asyl Bielefeld)
Offene Kinder- und Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten und Zuwanderer_innen – Chancen und Herausforderungen (Sonja Knobloch, Jugendarbeit Hamm Westen)
Arbeitsgruppen
Viele Spiele - wenig Worte! Welche Spiele eignen sich für Gruppen, wenn „Sprache" nicht als Kommunikationsmittel zur Verfügung steht? (Karin Broekmann, Spielpädagogin, 25 Jahre Berufserfahrung in der Kinder,- Jugend,- und Bildungsarbeit)
Einblick in die Koordination der Flüchtlingshilfe am Beispiel der Stadt Paderborn – Chancen und Möglichkeiten der Offenen Kinder- und Jugendarbeit unter dem Aspekt der Flüchtlingssituation in Deutschland (Verena Kopp, Stadt Paderborn)
Wie gelingt die Gestaltung unseres OT-Alltags mit jungen Geflüchteten, ohne die Stammbesucher_innen aus dem Blick zu verlieren? (vorläufiger Arbeitstitel; Andrea Heinz, Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Offene Kinder- und Jugendarbeit NRW)
Neue Wege und Projekte in der Arbeit mit jungen Geflüchteten und Zuwander_innen (Sonja Knobloch, Vignaraj Shammugarajah, Jugendarbeit Hamm Westen)
Anmeldungen nimmt die AGOT-NRW ab September 2015 entgegen.

nach oben   |   zurück   |   Druckversion25.06.2015 | eingestellt von: Silvia Wieandt