zurück   |   Druckversion04.04.2016 | eingestellt von: Silvia Wieandt

Jugendstudien

World Vision Kinderstudie Flucht: Geflüchtete Kinder wollen Integration in Deutschland!

Das Kinderhilfswerk World Vision stellte am 18.03.2016 in Kooperation mit der Hoffnungsträger-Stiftung die qualitative Studie "Angekommen in Deutschland - wenn geflüchtete Kinder erzählen" vor. Geflüchtete Kinder in Deutschland berichten hier über Fluchtgründe, ihre Erlebnisse, ihre Ängste und Erwartungen an Deutschland.
Zum Anlass für die Studie erklärte der Vorstandsvorsitzende von World Vision Deutschland, Christoph Waffenschmidt: "Wir beobachten, dass geflüchtete Kinder in Deutschland oftmals nur aufbewahrt oder hin- und hergeschoben werden. Dies ist inakzeptabel. Kinder sollten als Chance sowohl für die deutsche Gesellschaft, aber auch für ihre Heimatländer gesehen werden. Von Beginn an müssen größte Anstrengungen unternommen werden, damit Kinder eine gute Bildung bekommen, ihre traumatischen Erfahrungen verarbeiten können und gut integriert werden".
Die Studie befasste sich bewusst mit der Situation begleiteter Kinder, da sie im deutschen Asylsystem einfach ihren Familien zugeordnet und in der öffentlichen Diskussion weniger beachtet werden als unbegleitete Minderjährige. Statt über die Kinder zu reden, wurde außerdem mit ihnen geredet. "Kinder sind sehr gut in der Lage, Aussagen über ihr Wohlbefinden zu treffen und können sich mit mehr Einflussmöglichkeiten besser integrieren", betont die Pädagogin Prof. Dr. Sabine Andresen von der Goethe-Universität Frankfurt.
Mehr Infos sowie die Studie zum Download hier

nach oben   |   zurück   |   Druckversion04.04.2016 | eingestellt von: Silvia Wieandt