zurück   |   Druckversion14.02.2008 | eingestellt von: Norbert Kozicki

Aktuelles >> Bildungspolitik

Neues Bündnis

Jahr für Jahr hinterlässt unser Schulsystem viel zu viele Bildungsverlierer. Deshalb brauchen wir
eine öffentliche Diskussion über eine Schule mit Perspektiven für die Zukunft unserer Kinder.
Offen und fair, nicht an Partei- und Verbandsinteressen orientiert, wollen wir diskutieren, wie
Schülerinnen und Schüler optimal gefördert, Bildungsbarrieren abgebaut und Schulen zu
modernen Lernorten weiterentwickelt werden können. Dabei muss auch die Frage der
Schulstruktur pragmatisch und vorurteilsfrei geprüft werden. Wenn das gegliederte Schulsystem
nach dem Urteil der meisten Bildungsexperten zu sozialen Ungerechtigkeiten führt und den
Anforderungen einer modernen Wissensgesellschaft nicht gerecht wird, dann muss es verändert
werden. Wir brauchen mutige Reformen statt endloser Korrekturen am falschen System.
1) Wir wollen eine pädagogisch kreative Schule, die alle Kinder und Jugendl ichen nach
ihren individuellen Mögl ichkeiten optimal fördert und ihnen vielfältige Unterstützung
bietet.
2) Wir wollen eine bildungsgerechte Schule, in der alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig
von Elternhaus, sozialer oder kultureller Herkunft, die gleichen Chancen haben.
3) Wir wollen eine anspruchsvolle Schule, die alle Kinder und Jugendlichen motiviert, gute
Leistungen zu erzielen.
4) Wir wollen eine werteorientierte Schule, die ihren Erziehungsauftrag wahrnimmt und
Orientierung durch Werte bietet, die in ihr gelebt und vermittelt werden.
5) Wir wollen eine demokratische Schule, in der Schülerinnen und Schüler, Eltern und
Lehrkräfte gemeinsam das Lernen gestalten und Verantwortung für das demokratische
Zusammenleben in der Schule übernehmen.
6) Wir wollen eine integrative Schule, die Gemeinschaft stiftet und kein Kind ausgrenzt.
7) Wir wollen eine zukunftsweisende Schule, in der alle Kinder möglichst lange gemeinsam
lernen können.
8) Wir wollen eine angebotsreiche Ganztagsschule, die allen Schülerinnen und Schülern offen
steht.
9) Wir wollen eine erfolgsorientierte Schule für alle Schülerinnen und Schüler, eine Schule
ohne Sitzenbleiben, Abstufungen oder Abschulungen.
10) Wir wollen eine lebendige Schule, in die Kinder und Jugendliche gern gehen, weil das
Leben und Lernen in der Schule Freude machen.
Eine Schule mit Perspektiven in diesem Sinne ist für uns ein lebend iger Lern- und Lebensraum für
Kinder und Jugendl iche, ein Ort der Förderung, der Entwicklungsmöglichkeiten für Talente und
Begabungen und der offenen Türen für die Welt von draußen. Eine Schule mit Perspektiven ist für
uns eine Verabredung mit dem Leben.
ERSTUNTERZEICHNER/INNEN: Prof. Dr. Hans-Martin Lübking (Päd. Institut der EKvW), Guntram Schneider (DGB NRW), Andreas Meyer-Lauber (GEW), Manfred Scholle (Gelsenwasser AG), Klaus Feuler (Vizepräsident Westdeutscher Handwerkskammertag), Udo Bußmann (Landesjugendpfarrer EKvW), Sigrid Reihs (Landessozialpfarrerin EKvW), Dieter
Rothardt (Landesmännerpfarrer EKvW), Prof. Dr. Wolfgang Böttcher (Uni Münster), Prof. Dr. Klaus Klemm (Essen), Prof. Dr. Gabriele Bellenberg (Bochum), Prof. Dr. Franz Lehner (Bochum), Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff (Dortmund), Prof. Dr. Maria Anna Kreienbaum (Wuppertal), Prof. Dr. Rita Süßmuth, Jürgen Becker (Kabarettist), Manuel Neuer (Schalke o4),
Prof. Dr. Klaus-Jürgen Tillmann (Uni Bielefeld/wiss. Leiter Laborschule), Prof. Dr. Susanne Thurn (Laborschule Bielefeld), Otto Herz (Stiftung Civilcourage/COMED e.V.), Dr. Ernst Rösner (Uni Dortmund), Prof. Dr. Norbert Mette (Uni Dortmund),
Prof. Dr. Heinz Günter Holtappels (Uni Dortmund), Karl-Heinz Heinemann (Journalist), Horst Wenzel
(Landesschülersprecher), Prof. Dr. Barbara Koch-Priewe (Uni Köln), Prof. Dr. Michael Opielka (Inst. Soz.Ökologie
Königswinter/FH Jena), Dr. Jürgen Röhrig (PTI Bonn), Rainer Schmidt (PTI Bonn)

INFORMATIONEN: www.besteslernen.de
KONTAKT: Prof. Dr. Hans-Martin Lübking - Pädagogisches Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen
Postfach 1247, 58207 Schwerte - Iserlohner Str. 25, 58239 Schwerte
Tel: 02304/755-159 - Fax: 02304/755-247 - E-Mail: h-m.luebking@pi-villigst.de - www.pi-villigst.de

nach oben   |   zurück   |   Druckversion14.02.2008 | eingestellt von: Norbert Kozicki