zurück   |   Druckversion29.10.2014 | eingestellt von: Silvia Wieandt

Jugendpolitik >> Allgemein

„Die Falken 1945 bis 1961: Ausstellung über die Sozialistische Jugend


Seit Dienstag, 28. Oktober, und noch bis 13. November widmet sich eine Ausstellung im Landtag der „Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken“ in Berlin 1945 bis 1961. Die Schau des Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen steht unter dem Titel „Selbstbehauptung, Widerstand und Verfolgung“ und zeichnet die Geschichte der Jugendorganisation nach, deren Mitglieder in den 50er Jahren in Berlin für Freiheit kämpften und erbitterte Gegner des SED-Regimes waren. Sowjetische Militärtribunale und die SED-Justiz verhängten hohe Strafen gegen Angehörige der Falken; viele bezahlten ihren Einsatz mit langjährigen Haftstrafen. Die Ausstellung kann montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr besucht werden. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten unter der Telefonnummer 0211-884-2129 oder per E-Mail an: veranstaltungen@landtag.nrw.de

Ausstellung über Widerstandskämpfer Felix Fechenbach

Dem 1933 von den Nationalsozialisten ermordeten Publizisten und Sozialdemokraten Felix Fechenbach (geb. 1894) ist eine Ausstellung gewidmet, die von Dienstag, 28. Oktober, an bis 13. November im Landtag zu sehen ist. Fechenbachs Lebensweg steht beispielhaft für den Widerstand Einzelner gegen die Diktatur. Das Schicksal des Journalisten hat die Schülerinnen und Schüler des nach ihm benannten Detmolder Berufskollegs dazu bewegt, an der Erstellung der Ausstellung mitzuwirken, die unter dem Motto „Mahnung – Anspruch – Vermächtnis“ steht. Die Schau kann montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden: Telefon: 0211-884 2129 oder per Mail: veranstaltungen@landtag.nrw.de

nach oben   |   zurück   |   Druckversion29.10.2014 | eingestellt von: Silvia Wieandt